Pietzcker Logo Pietzcker

Kunst

Holzschnitte zweier Klassiker der Ming-Zeit

"Schriften und Bilder der Zehnbambushalle" von Hu Cheng Yen

Hu Cheng Yen (1582? - 1672?) war Beamter, Schriftsteller, Siegelschneider, Maler und Drucker. Er stammte aus Hsiu-ning, verbrachte aber viele Jahre in Nanjing und arbeitete in seiner "Werkstatt der zehn Bambusse", die er so nannte wegen einiger vor seinem Zimmer wachsenden Bambusse, die er sehr mochte.
Nach einem intensiven Studium der Schriftzeichen fing er an, Siegel zu schneiden und verzierte Briefpapiere zu entwerfen. Dann verarbeitete er seine Malereien und die von Freunden in mehrfarbigen Holzschnitten, die er unter seinen Freunden verteilte und die so beliebt waren, dass er eine Sammlung dieser Holzschnitte in dem 16-bändigen Werk "Schriften und Bilder der Zehnbambushalle" herausgab. Diese 1622 - 1627 erschienene Sammlung enthält nach acht Themengruppen von jeweils zwei Bänden geordnete Holzschnitte, denen ein dazu passendes Gedicht folgt. Die Sammlung richtet sich an Freunde von Malerei, Dichtung und Schreibkunst, zwei Bände enthalten Malanweisungen. Nach dem Erscheinen der "Schriften und Bilder der Zehnbambushalle" gab Hu Cheng Yen ausserdem eine "Sammlung verzierten Briefpapiers" heraus.
Hu Cheng Yen hat seine Blöcke selbst geschnitten und gilt als der Erfinder des Drucks mit verlaufenden Farben. In seinen Briefpapieren hat er den Prägedruck zu hoher Vollkommenheit gebracht.
Die hier gezeigten Drucke sind Nachdrucke nach dem Vorbild der "Schriften und Bilder der Zehnbambushalle" von Herrn und Frau Lu Qinghua aus Shanghai.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Literatur

"Die Bildersammlung der Zehnbambushalle", Jan Tschichold, Holbein Verlag Basel 1953

 


"Die Geschichte des Westzimmers", Holzschnitte von Min Qiji

"Die Geschichte des Westzimmers", eine Liebesgeschichte vom Anfang des 9. Jahrhunderts, war seitdem auf vielfältige Art bildnerisch dargestellt und in Form von Theaterstücken und Romanen verarbeitet worden. Min Qiji (1580 - 1661) gestaltete diese Geschichte als erster als farbiges Holzschnittbuch (ca. 1640) und dies in äußerst aufregender Komposition.
Die hier gezeigten Drucke sind Nachdrucke nach dem Vorbild der "Geschichte des Westzimmers" von Herrn und Frau Lu Qinghua aus Shanghai.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eva Pietzcker, 2003

 


Kunst
Kunst
  Top  

Copyright 2017 Eva Pietzcker  |  Impressum  |  Links